Close
Type at least 1 character to search

< Zurück zum Glossar

FRAGETECHNIKEN

Es gibt viele verschiedene Varianten, wie eine Frage gestellt werden kann. Je nach Formulierung ruft eine Frage unterschiedliche Reaktionen bei der befragten Person hervor. Ebenso kann durch die Anwendung von Fragetechniken ein Gespräch gesteuert werden.
 
Der Klassiker der Fragetechnik ist der Unterschied zwischen einer offenen und einer geschlossenen Frage. Eine offene Frage ist so formuliert, dass der Gesprächspartner oder die Gesprächspartnerin frei antworten kann. Der/die Fragende erhält mittels dieser Fragetechnik viele Details und Informationen. Eine geschlossene Frage hingegen kann nur mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden. Diese Fragetechnik bietet sich an, wenn GesprächspartnerInnen eine klare Entscheidung haben möchten.
 
Wissen GesprächsführerInnen nicht genau, in welche Richtung sich das Gespräch entwickeln soll, bietet sich das Modell des Fragetrichters an. Während zu Beginn des Gesprächs der Verlauf noch offen und der Trichter weit ist, werden nach und nach die Fragen immer konkreter. Dazu wird sich mit allgemeinen Fragen im ersten Schritt ein Überblick verschafft. Mögliche Fragen sind hier „Was gehört sonst noch dazu?“ oder „Was sind deine Gedanken dazu?“. Im zweiten Schritt wird gezielt nach Details gefragt z. B. „Wann?“, „Wie genau?“ oder „Wofür?“. In der dritten Phase wird das Gespräch zusammengefasst und reflektiert, ob alles richtig verstanden worden ist. Für diesen Teil bieten sich die geschlossenen Fragen an, wie „Habe ich das richtig verstanden?“, „Stimmt das so?“.
 
Daneben wird zwischen direkten und indirekten Fragen unterschieden. Direkte Fragen werden genutzt, wenn sich die GesprächspartnerInnen gut kennen und einfache Themen zu besprechen sind oder Fakten abgefragt werden z. B. „Was kostet uns das im Monat?“. Indirekte Fragen hingegen werden gestellt, wenn beispielsweise hierarchische Beziehungen herrschen oder wenn zwischen den Gesprächspartner Konfliktpotenziale bestehen. Die indirekte Frage wirkt durch die Formulierung im Konjunktiv höflicher und drückt Wertschätzung aus, z. B. „Wer könnte die Aufgabe übernehmen?“.
 
Welche Fragetechniken man benutzt, hängt also vom Zweck des Gespräches ab. Mit der richtigen Fragetechnik lässt sich ein Gespräch zum gewünschten Ausgang leiten.