Close
Type at least 1 character to search

ARBEITNEHMERBEWERTUNG

Mitarbeiterbewertungen geben Bewerbenden die Möglichkeit, ihre Meinung über ein Unternehmen, bei dem sie sich beworben haben, öffentlich und anonym zu äußern. BewerberInnen recherchieren ihren potenziellen Arbeitgebenden sehr sorgfältig. Dabei nutzen sie nicht nur Informationen, die sie auf der Website des Unternehmens oder in der Stellenanzeige finden. Potenzielle ArbeitnehmerInnen wollen sich ein realistisches Bild von ihrem zukünftigen ArbeitgeberInnen machen und verwenden auch Mitarbeiterbewertungsportale zur Recherche. Oftmals nutzen ehemalige Bewerber und Mitarbeitende diese Online-Bewertungsportale, um ihre Erfahrungen mit Arbeitgebenden zu teilen. Typische Themen sind:
  • Vorstellungsgespräch
  • Gehalt
  • Arbeitsatmosphäre
  • Ansatz der Führung
  • Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben
Die Bewertungen erfolgen anhand von Noten oder Punktesystemen. Zusätzliches individuelles Feedback kann in Textfelder eingegeben werden.
Auf der Grundlage der Bewertungen erstellen die Portale Ranglisten der besten Arbeitgebenden. Dies ist eine großartige Werbung, insbesondere für unbekannte Unternehmen, die BewerberInnen anziehen und beeindrucken wollen. Einige Portale bieten die Möglichkeit, Stellenausschreibungen aufzunehmen, damit Bewerbende darüber informiert werden.
 
Für Arbeitgebende ist es wichtig, auf die Rezensionen zu reagieren, unabhängig davon, ob sie positiv oder negativ sind. ArbeitgeberInnen könnten sich zum Beispiel bei den Bewertenden bedanken, wenn diese eine positive Bewertung schreiben. Bei negativen Kritiken sollte der Arbeitgebende sachlich und professionell reagieren und zeigen, dass er oder sie die Beurteilung ernst nimmt. ArbeitgeberInnen können ihre Mitarbeitenden auch dazu ermutigen, realistische Bewertungen über sie zu schreiben.
 
Es empfiehlt sich für Arbeitgebende, diese Mitarbeiterbewertungsportale im Auge zu behalten und vor allem als Instrument des Employer Branding zu nutzen. Realistische Bewertungen geben potenziellen BewerberInnen einen authentischen Einblick in das Unternehmen, dessen Arbeitsumfeld und Unternehmenskultur, was die Glaubwürdigkeit erhöhen und Bewerbende beeindrucken kann.
WEBLINK

BrainTalents Blog: So geht man am besten mit negativen Arbeitgeberbewertungen um!