Close
Type at least 1 character to search

INTERIM MANAGEMENT

Ein Interim Manager oder eine Interim Managerin wird vorübergehend und über einen festgelegten Zeitraum – meist einige Monate – Teil des Unternehmens. Zusätzlich kann er oder sie üblicherweise bereits Referenzen in leitenden Positionen vorweisen, ebenso wie Expertise im entsprechenden Bereich und brancheneigene Berufserfahrung.
 
Interim ManagerInnen haben eine führende Position inne und kommen aus unterschiedlichen Gründen zum Einsatz. Beispielsweise werden so überraschende Ausfälle abgedeckt. Aber auch im Falle von Umstrukturierungen, Projekten oder unternehmerischen Veränderungen kann Interim Management erforderlich sein. Darüber hinaus können außerdem weniger erfreuliche Ereignisse wie Sanierungen oder gar Schließungen diese Art der Unterstützung bedingen.
 
Im Wesentlichen wird durch Interim Management der Handlungsspielraum des Unternehmens erhalten oder erhöht. Personalmangel kann zwischenzeitlich abgedeckt und Projekte durchgeführt werden. Das Unternehmen profitiert vom Fachwissen und Know-how des Interim Managers bzw. der Interim Managerin, was gerade im Falle von Umstrukturierungen und Sanierungen wünschenswert ist. Damit dieses Potenzial vollumfänglich ausgeschöpft werden kann, ist eine klare, realistische und spezifische Zielsetzung und Definition des Verantwortungsbereiches notwendig.
 
Der Aufgabenbereich im Interim Management ist vielfältig. Da Interim ManagerInnen meist in herausfordernden Zeiten in ein Unternehmen geholt werden, steht lösungsorientiertes und zielgerichtetes Handeln an erster Stelle. Externe ManagerInnen ins Boot zu holen bringt außerdem den Vorteil mit sich, dass diese einen objektiven Blick auf das Geschehen im Unternehmen haben. Eventuelle Missstände können so erkannt und behoben werden.