Close
Type at least 1 character to search

WANTED: Warum jetzt jeder einen Employer Branding Manager will

Der Fachkräftemangel hat sich in den letzten zwei Jahren noch weiter verstärkt. Kämpften noch vor wenigen Jahrzehnten gleich mehrere qualifizierte Bewerber um eine einzige freie Stelle, so sind es heute die Unternehmen, die um die wenigen verfügbaren Fachkräfte konkurrieren. Dabei stehen die Firmen gleich vor zwei Herausforderungen: Erst einmal gilt es, überhaupt engagierte und gut ausgebildete Bewerber zu finden. Und diese dann auch langfristig zu halten. Leider ist das gar nicht mehr so einfach, denn der wöchentliche Obstkorb und ein gelegentlicher Social Media Post reichen nicht mehr aus, um sich öffentlich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Die Konkurrenz ist einfach zu groß und die Zahl der jungen Talente begrenzt.

Die Fachkraft für mehr Fachkräfte

Deswegen suchen Unternehmen jetzt händeringend professionelle Unterstützung: Sie bemühen sich um Employer Branding Manager. Also Fachkräfte, die helfen sollen weitere Fachkräfte zu rekrutieren. Zur Orientierung: Die Anzahl der Stellenausschreibungen für Employer- Branding-Experten hat sich von 2020 bis heute um knapp 180 Prozent erhöht (Quelle: Hays/Fachkräfteindex, Q2/2022). Die Nachfrage nach guten Employer Branding Managern ist auch deswegen so hoch, weil viele Unternehmen den demographischen Wandel auf dem Arbeitsmarkt verschlafen haben. Und: Gutes Employer Branding ist mehr als ein Marketing-Tool. Falls Sie gerne mehr zum Thema Employer Branding lesen wollen, wir haben Ihnen hier die wichtigsten Fakten in Form eines Whitepapers zusammengefasst.

Auch Quereinsteiger sind im Employer Branding gefragt

Employer Branding oder Image Manager arbeiten an der Schnittstelle von Personal, Marketing und Kommunikation. Ihre Hauptaufgabe ist es, das Unternehmensimage intern und extern zur erfolgreichen Arbeitgebermarke auszubauen. Employer Branding Manager sorgen dafür, dass ein Unternehmen als innovativ, fair oder nachhaltig wahrgenommen wird. Als Berater der Führungsebene entwickeln sie langfristige Strategien, steuern oft die interne und externe Kommunikation und sorgen dafür, dass jeder, vom Trainee bis zum Experten, sich positiv mit diesem Unternehmen identifizieren kann. Die hohe Dringlichkeit mit der Betriebe offene Stellen besetzen wollen, macht es gerade Quereinsteigern leicht, im Employer Branding Fuß zu fassen. Trotzdem bleibt die Aufgabe eine Herausforderung. Denn wer in diesem Bereich arbeiten will, der muss Organisationen in ihrer Komplexität erfassen und analysieren können. Außerdem sind eine professionelle Kommunikation und ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse der Mitarbeiter wichtig.

Nutzen Sie die Krise als Chance – bei Bedarf mit externer Hilfe

Wenn es Organisationen nicht gelingt, junge Talente und Fachkräfte anzuwerben, besteht die Gefahr, als Arbeitgeber mehr und mehr an Attraktivität zu verlieren. Dabei ist es egal, ob es sich um einen großen Konzern oder ein kleines Start-Up handelt – diese Situation ist immer problematisch. Leider sind Image Manager, die es verstehen den Begriff „attraktiver Arbeitgeber“ dauerhaft mit Leben zu füllen, rar gesät und finden sich nicht über Nacht. Doch es gibt auch kurzfristige Alternativen zum unternehmensinternen Employer Branding Manager: Als langjährige Recruiting Consultants und Employer Branding Spezialisten haben wir von BrainTalents die nötige
Erfahrung, solche Herausforderungen für Sie zu meistern – vor allem, wenn Sie akuten Support benötigen. Mit Interim-Recruiting unterstützen wir Sie sofort wirkungsvoll bei der Personalsuche. Ob zur temporären Überbrückung von Kapazitäts-Engpässen, beim Aufbau einer eigenen HR- oder Recruiting-Abteilung oder bei fehlendem Know-How in Teilbereichen – Sie können sich auf unsere Expertise und Diskretion immer verlassen. Neugierig? Kontaktieren Sie uns und wir besprechen in einem ersten unverbindlichen Gespräch, wie wir Ihnen am besten und schnellsten helfen können!