Was macht eine Personalberatung und wann macht es Sinn, eine zu kontaktieren? Wie sieht das Aufgabenspektrum aus, welche Vor- und Nachteile gibt es? Wir beantworten Ihnen alle relevanten Fragen zum Thema Personalberatung.

Anders als eine reine Personalvermittlung sind die Aufgaben einer Personalberatung vielfältig und beschränken sich nicht nur auf die reine Vermittlung von passenden Arbeitskräften an ein Unternehmen. Eine Personalberatung berät, wie der Name es schon sagt, Unternehmen bei der Suche von Arbeitskräften sowie allen damit zusammenhängenden HR-Aufgaben. Diese umfassen neben der Vermittlung von Personal auch Personalorganisation und -entwicklung, Vergütungsberatung, Gestaltung und Durchführung von Mitarbeiterbeurteilungen sowie das Personalmarketing und das HR Outsourcing des kompletten Recruitingprozesses. Zusammengefasst also eine strategische und konzeptionelle Beratung zu allen Themen der Personalwelt.

Wann macht es Sinn, eine Personalberatung zu beauftragen?

Es gibt unterschiedliche Gründe, sich dafür zu entscheiden, eine Personalberatung zu beauftragen. Zum einen kann eine Personalberatung unterstützen, wenn im eigenen Unternehmen das entsprechende fachpezifische Know-how nicht gegeben ist, um alle Personalfragen abzudecken. Zum anderen kann eine Personalberatung auch gezielt für spezielle Bereiche der Personalwelt beauftragt werden, wie zum Beispiel für das Recruiting in spezifischen Fachbereichen.

Vorteile und Nachteile einer Personalberatung

Vorteile

Obwohl es auch ein paar Nachteile im Bereich der Personalberatungen gibt, überwiegen die Vorteile doch deutlich.

  1. Wenn Personalthemen an eine externe Personalberatung ausgelagert werden, werden Ressourcen im Unternehmen frei, die gezielt für andere Themen genutzt werden können.
  2. Ein weiterer Vorteil: Personalberatungen können die aktuelle Personalsituation im Unternehmen aufgrund ihrer Rolle als externe Berater vollkommen neutral betrachten und im Zweifel objektivere Lösungsansätze finden als interne HR-Mitarbeiter, die in die täglichen Abläufe und Probleme involviert sind.

Professionelle Personalberatungen bringen nicht nur großes Fachwissen zur aktuellen Lage und den Trends des Arbeitsmarktes mit, sondern zeichnen sich auch durch betriebswirtschaftliches Denken und ein  besonderes Gespür für Menschen und Talente aus.

Spezialisierte Personalberatungen können darüber hinaus einschlägiges Wissen zu den relevanten achbereichen der Unternehmen bieten, da ihre Consultants oftmals selbst Erfahrungen in der Branche gesammelt haben und somit auf Augenhöhe agieren können.

Nachteile

Der größte Nachteil der Personalberatung ist, dass diese Berufsbezeichnung nicht geschützt ist und sich somit jeder als Personalberater bezeichnen darf. Hierdurch kommt es schlichtweg zu großen Qualitätsunterschieden und es ist wichtig, einen qualifizierten Personalberater zu finden, der den Arbeitsmarkt versteht.

Ein weiterer Punkt, der großes Vertrauen benötigt, ist die Tatsache, dass das Unternehmen nur eine geringe Kontrolle über das Kommunikationsverhalten des Personalberaters hat und anfangs nicht weiß, wie dieser Mitarbeitern und Kunden gegenübertritt und kommuniziert. Außerdem gibt man als Unternehmen durchaus sensible Daten an den Personalberater weiter, in der Hoffnung, dass sie mit der notwendigen Vertraulichkeit behandelt werden.