Close
Type at least 1 character to search

So verhältst Du Dich, wenn Du von einem Headhunter angesprochen wirst

Der Beruf eines Headhunters gewinnt immer mehr an Popularität und so steigt zeitgleich auch die Zahl der ungelesenen Nachrichten in Deinem Postfach auf Karrierenetzwerken wie Xing und LinkedIn. Bist Du in einer sehr gefragten Berufssparte tätig, kannst Du Dich wahrscheinlich vor all den Mitteilungen kaum retten. Doch wie verhältst Du Dich am besten einer solchen Ansprache gegenüber? Schauen wir uns gemeinsam die möglichen Szenarien an:

Du bist bei deinem aktuellen Arbeitgeber und hast kein Interesse an Jobangeboten?

Dann teile uns das mit! Wir möchten Dich nicht mit Nachrichten überhäufen, wenn ein Jobwechsel für Dich nicht in Frage kommt. Mit einer kurzen Nachricht wissen wir Bescheid und werden Dich zukünftig nur dann kontaktieren, wenn Du das wünschst.

du findest, dass das angebot gar nicht zu dir passt?

Ob sich jemand mit Deinem Profil auseinandergesetzt hat, ist schon in der ersten Nachricht recht schnell zu erkennen – „überzeugende einschlägige Berufserfahrung“ bei zweijähriger Tätigkeit als Werkstudent oder „hohe Passgenauigkeit“ für eine Position, in der man sich selbst so gar nicht sieht, sprechen meist dafür, dass das eigene Profil nur kurz überflogen wurde. Um Dir passgenaue Jobangebote machen zu können ist gerade deshalb ein gut gepflegtes und aktuelles Profil Grundvoraussetzung. Kritik an der Nachricht bzw. der fehlenden Passgenauigkeit darfst und solltest Du natürlich immer äußern. 

du findest die nachricht etwas unpersönlich?

Bevor wir Dich kontaktieren schauen wir uns selbstverständlich dein Profil genau an und versuchen, Dir nur Jobangebote vorzustellen, die auch zu Deinem bisherigen Werdegang passen und die für Dich, auf Grund Deiner Kenntnisse, interessant sein könnten. Anschließend führen wir Dich persönlich durch Deinen Bewerbungsprozess und stehen Dir immer für all Deine Fragen zur Verfügung. 

die nachricht hat dein interesse geweckt? Wunderbar!

Bist du an Jobangeboten interessiert oder würdest einfach gerne etwas mehr zu dem Angebot erfahren, vereinbart man dafür meist ein erstes Telefonat. Dafür solltest du im Durchschnitt eine halbe Stunde einplanen und Dir am besten einen ruhigen Ort suchen. Worum es bei diesem Gespräch geht? Auf der einen Seite möchten wir uns natürlich einen ersten Eindruck von Dir machen, Deinen bisherigen Werdegang mit Dir besprechen und etwas über Deine berufliche Zukunft erfahren. Auf der anderen Seite sollst Du einen detaillierten Einblick in die Aufgabenfelder der Position und das Unternehmen als solches bekommen.

Portrait of young smiling cheerful entrepreneur in casual office making phone call while working with laptop
Damit hierbei auch ganz sicher alles glatt läuft, haben wir für Dich eine Step-by-Step Anleitung zusammengestellt, die Dir zur Vorbereitung des Gesprächs helfen soll:

1. Nachricht genau lesen: 

Ist die Nachricht überhaupt von einer Personalberatung oder von einem internen Rekrutier?

2. Informationen sammeln über:

Den Headhunter oder die Personalberatung: 

Informiere Dich über Deinen Gesprächspartner   und/oder die Personalberatung selbst und mache Dir so am besten über den Webauftritt ein erstes Bild von uns oder unseren Kollegen.

Die Stellenausschreibung: 

Lies Dir die Jobdescription genau durch und markiere Dir gegebenenfalls direkt Punkt, an denen Du eine Anmerkung oder Frage hast, wo Du Probleme siehst oder wo Du Deine Stärken wiederfindest. Ist keine Ausschreibung mit angehängt – frag einfach danach: Wir haben zu jedem Job die passende Description.

3. Deine Vita: 

Geh Deine berufliche Laufbahn noch einmal im Kopf durch und überlege Dir was Du im Gespräch hervorheben möchtest.

4. Pünktlichkeit: 

Egal ob wir uns bei Dir melden oder Du uns anrufst – wenn wir einen Termin vereinbart haben, ist uns Pünktlichkeit sehr wichtig.

5. Gelassenheit: 

Bloß keine Aufregung – hast Du die obigen Punkte abgehakt, steht einem gelungenen ersten Austausch nichts mehr im Weg!

 

Wir freuen uns auf Dich!